La Fausse Esclave

GluckWV 1.22

Allgemeines

GGA-Band: IV/2

Wotquenne-Nummer: A.24

Werktyp: Oper

Werkbezeichnung: Opéra-comique in einem Akt

Uraufführungsort: 8. Januar 1758, Wien, Burgtheater

Besetzung: Agathe, mariée secrettement à Valère (Dessus), Chrisante, vieillard (Basse-taille), Valère, fils de Chrisante (Taille), Lisette, jardiniére (Dessus); Archi

Informationen zur Uraufführung:

Ausführende: Agathe - Louise Bodin, Chrisante - Jean Baptiste Rousselois, Valère - Pierre-Augustin Clavareau, Lisette - Mimi Favier

Ballett: Choreographie - Franz Anton Hilverding, Musik - Christoph Willibald Gluck

Authentizität: authentisch

Genese

Entstehung:

La Fausse Esclave wurde am 8. Januar 1758 am Wiener Burgtheater uraufgeführt. Es ist das erste Werk einer Reihe von acht in den Jahren 1758 bis 1763 für das Wiener französische Theater von Gluck komponierten Opéras-comiques. Den Auftrag erhielt er vom Hoftheaterdirektor, Graf Giacomo Durazzo, der sich im Zuge der neuen Kulturpolitik um die Etablierung des französischen Theaters in Wien bemühte und Gluck schon seit 1754 für die Einrichtung der Ballette und französischen komischen Opern an Wiener Theatern verpflichtete.

Werkgeschichte:

Am 22. März 1757 wurde auf der Foire Saint-Germain von der Truppe der Pariser Opéra-Comique die zweiaktige komische Oper La Fausse Aventuriere aufgeführt. Das Textbuch von Louis Anseaume und Pierre-Augustin Lefèvre de Marcouville ging auf die Komödie von Guyot de Merville Le Consentement forcé zurück. Die musikalische Umsetzung, ein typisches Beispiel der Gattung Opéra-comique, vereinte die allgemein bekannten Liedmelodien (Vaudevilles) mit neu komponierten Airs, die Jean-Louis Laruette lieferte. Das Libretto gelangte vermutlich durch die Vermittlung Durazzos nach Wien, wurde dem Geschmack des Hofes angepasst, umbenannt und Gluck zur Vertonung vorgelegt. Dieser komponierte 14 Musiknummern neu, die gemäß der Aufführungstradition der Opéra-comique zusammen mit den im Libretto verzeichneten Vaudevilles dargeboten wurden. Für das Air "Tendre Agathe" verwendete Gluck Musik der Arie "Il mio cor" aus der Oper Alessandro von Georg Friedrich Händel. Das mit der Oper aufgeführte aber nicht erhaltene Ballett wurde von Franz Anton Hilverding entworfen, die Musik hierzu lieferte Gluck.
Vom Erfolg von La Fausse Esclave zeugen zahlreiche Wiederholungen des Stückes bis Ende der Spielzeit 1757/58 und die Wiederaufnahme der Oper im nächsten Jahr in Laxenburg sowie zeitgenössische Berichte1. Zudem wurden noch im Uraufführungsjahr zwei der Gluck'schen Airs nouveaux im Lütticher Musikjournal L'Echo veröffentlicht. Das 1766 gedruckte Textbuch dokumentiert eine Aufführung in München. Alle von Gluck komponierten Musiknummern sind nur in Particell-Form erhalten, überliefert ist zudem eine Auswahl von Vaudevilles. (Vgl. Bruce Alan Brown, Gluck and the French Theatre in Vienna, Oxford 1991.)

Zeitgenössische Berichte:

1Journal encyclopédique. Par une societé de gens de lettres. Pour le 1. Mars 1758, Tome II, Deuxieme Partie, Liège 1758, S. 131–132.

Philipp Gumpenhuber, Répertoire de tous les Spectacles qui ont été donnés au Théâtre près de la Cour, Eintrag vom 8., 9., 15., 22. Januar, 4., 5. Februar, 10. und 11. April 1758 (US-CAh, MS Thr. 248).

Johann Josef Khevenhüller-Metsch, Tagebucheintrag vom 31. Mai 1759 (Aus der Zeit Maria Theresias. Tagebuch des Fürsten Johann Josef Khevenhüller-Metsch Kaiserlichen Obersthofmeisters 1742–1776, hrsg. von Rudolf Graf Khevenhüller-Metsch und Hanns Schlitter, Bd. 5: 1758–1759, Wien–Leipzig 1911, S. 106).

Uraufführungsort:

Weitere Aufführungsorte:

Werkteile

Alle öffnen Alle schließen

(Sinfonia)

No. 1 Air nouveau: "Cours à ta belle" (Chrisante)

Szene: 1

Allegro; V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit F-4 bB c/ ,2F4AB/'2C,4A'C/2DE/2.F4C/2DE/2.F

Cours à ta belle, va, fils ingrat, va, scélerat

"Hé! quoi! n'avez-vous jamais" (Valère)

Szene: 1

No. 2 Air nouveau: "Est-ce donc un crime" (Valère)

Szene: 1

Andante; V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G bBE c/ '4G{8GB}4A''D/q8C2'B4AD/G{8GB}4A''D/q8C2'B4A

incipit g bBE c/ ,4.G8A4BG/2AD/4G{8BG}4A'D/q8C2,B4A

Est-ce donc un crime, est-ce donc un crime

"Moi! j'aurias fait cette focile!" (Chrisante)

Szene: 1

"Juste ciel! le cruel m'évite" (Valère)

Szene: 2

"J'etais dans cet instant" (Lisette, Valère)

Szene: 3

No. 3 Air nouveau: "Dans un temps contraire" (Lisette)

Szene: 3

(Allegro); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xF c/ 4GGAA/2BA/''4CC'BB/{8AG}{AB}2G/

Dans un temps contraire faut toujours avoir du cœur

"Dans cet entretien j'ai cru attendrir" (Valère, Lisette)

Szene: 3

No. 4 Air nouveau: "He! bien, cher époux" (Agathe, Valère)

Szene: 4

(Andante); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G bB 3/4 '8F/2Aq''8C{'B6AG}/4G4.A''8F/{8.C6D}4C'B/q8B4A

He! bien, cher époux, qu'obtiendrons-nous

"Mais! la nature dans son âme" (Lisette, Valère)

Szene: 4

No. 5 Air nouveau: "Je lui veux en ce jour" (Agathe)

Szene: 4

Andante; V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xFCGD c ''{8.B6A}/4G{8.E6F}4E{8.D6E}/4A{8.A6F}4F{8.G'6E}/4G-

incipit G xFCGD c 4-'8.B6A4G8.E6F/4E8.D6E4A8.A6F/4FG

Je lui veux en ce jour jouer quelque tour

Moderato

incipit G xFCGD 3/4 '4EEE/2F8FG/2A8GF/4GE-/

D'employer tout laissez-moi la maîtresse

"Qu'elle a d'esprit" (Lisette, Valère)

Szene: 4

No. 6 Duo nouveau: "Oui, je vous aime" (Agathe, Valère)

Szene: 4

(Allegro); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G bB c '4F{6AG}{AG}4FC//A{6''C'B}{''C'B}4AF//''C8DC'BAGA/4B''8C'BAGFG/4AB''C'8BA/4G

(Agathe:) Oui, je vous aime – (Valère:) Bonheur extrême! – (Agathe:) Ah! croyez que mon cœur ressent la plus vive ardeur, ressent la plus vive ardeur

Moderato

incipit G bB 3/4 8-'G/''4CED/C'G8-G/''4CED/C'G8-''D/4C'B{8AG}/4AF-/

(Agathe:) Fortune inconstante, en vain on te vante, en vain on te vante

"Ne vous éloignez pas, Valère" (Lisette, Valère, Agathe)

Szene: 4

No. 7 Air nouveau: "Il faut donc vaincre ma faiblesse" (Agathe)

Szene: 5

Menuet; V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xFCGD 3/4 '4E{8GE}{AF}/2B{8GE}/''2C4D/E'B-/,2B{'8FD}/2F4G/AA{8GA}/qG2F8-

Il faut donc vaincre ma faiblesse, et je dois à tout m'exposer

No. 8 Air nouveau: "Quelle folie extrême" (Chrisante)

Szene: 6

(Allegro); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit F-4 xF c ,4E,,8B,xD4EF/G8EG4BA/G8EB'4C,8BA/4B8GB4A8GF/4G8E-

Quelle folie extrême, folie extrême quoi donc! mon fils aime, quoi donc! mon fils aime!

"Souffrez hélas! qu'une jeune étrangere" (Agathe, Chrisante)

Szene: 7

No. 9 Air nouveau: "Pour me punir d'ètre trop aimable" (Agathe)

Szene: 7

(Andante); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G bB 3/4 '4C4.C8E/4EF8GA/2B{8AG}/4AF8-C/2F8CC/2G8-C/4A{8FG}{AnB}''4C'C-/

Pour me punir d'ètre trop aimable, sa femme en fureur faisait le diable

"Le crédule vieillard est dupe de mon art" (Agathe, Chrisante)

Szene: 7

No. 10 Air nouveau: "Tendre Agathe" (Agathe)

Szene: 7

(Moderato); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xF 3/8 8-{BA}/qA{6GF8G}{6G''E}/{DE}4C/{'6.B''3G6.B3G6.A3F}/{6.G3D6.C3D'6.B3G}/{6.E3A,6.B'3G,6.A'3F}/8G

incipit G xF 3/8 '8BA/{6GF}8G6G''E/DEq8D4C/'4B8-/-BA/{6GF}8G''E/6DEq8D4C/'B8-/

Tendre Agathe quel espoir te flatte, dans âme étiens ta flamme

"Chère, trop chère Agathe" (Chrisante, Agathe)

Szene: 7

No. 11 Air nouveau: "Pour héritage" (Agathe, Chrisante)

Szene: 7

(Andante); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xF 2/4 ''4Bq8B{8.A6B}/8A4G{6FE}/{8D'G}qB{A6GF}/{8GD},4G/

incipit G xF 2/4 '4B8.A6B/8A4G''8E/D'GA{6GF}/q8F4G-/'4B8.A6B/8A4G''8E/D'GA{6GF}/q8F4G-/

Pour héritage je n'eus de mes parents que l'avantage, de quel-ques agréments

"De ce que je fais en ce jour" (Chrisante, Agathe)

Szene: 7

"Qu'on me blâme, tant que l'on voudra?" (Chrisante, Lisette)

Szene: 8

No. 12 Air nouveau: "L'hymen a plus d'un souci" (Lisette)

Szene: 8

(Andante); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G bB 2/4 8-'F/4.A8A/''2C/q8C'4B{8AG}/4F-/''F8FC/4DC/4.F'8A/4BA/4.A''8C/'4G-/

L'hymen a plus d'un souci lorsqu' à votre âge l'on s'engage, songez-y

"On rira de mon mariage! (Chrisante)

Szene: 8

"C'est vous! avec impatience, je vous attends" (Chrisante, Agathe, Valère, Lisette)

Szene: letzte Szene

No. 13 Quatuor nouveau: "Au doux plaisir livrons notre âme" (Agathe, Lisette, Valère, Chrisante)

Szene: letzte Szene

(Allegro); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xFCG 3/4 '4EAB/''2C'4B/''2D{8C'B}/{''C'B}4A-/''E{8DC}{'BA}/4AGA/AGA/BE-/

Au doux plaisir livrons notre âme, rien ne s'oppose à notre flamme

Übernahmen

Alle öffnen Alle schließen

No. 3 Air nouveau: "Dans un temps contraire" (Lisette)

(Allegro); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xF c/ 4GGAA/2BA/''4CC'BB/{8AG}{AB}2G/

Dans un temps contraire faut toujours avoir du cœur

Übernommen in:

    Les Aventures champêtres (Les Aventures en campagne, Le avventure alla campagna), No. 16 Allegro

    Allegro; V.I/II, Vc., B.; Ob.I/II, (Fg.); Cor.I/II; Cembalo

    incipit G xF c/ 4GGAA/2BA//''C'B/{8AGAB}2G/

No. 10 Air nouveau: "Tendre Agathe" (Agathe)

(Moderato); V.I/(II), (Va.), (Vc.), B.

incipit G xF 3/8 8-{BA}/qA{6GF8G}{6G''E}/{DE}4C/{'6.B''3G6.B3G6.A3F}/{6.G3D6.C3D'6.B3G}/{6.E3A,6.B'3G,6.A'3F}/8G

incipit G xF 3/8 '8BA/{6GF}8G6G''E/DEq8D4C/'4B8-/-BA/{6GF}8G''E/6DEq8D4C/'B8-/

Tendre Agathe quel espoir te flatte, dans âme étiens ta flamme

Entlehnungen aus fremden Werken:

Aria "Il cor mio ch'è già per te" aus "Alessandro" (II/8) von Georg Friedrich Händel (HWV 21)

"C'est vous! avec impatience, je vous attends" (Chrisante, Agathe, Valère, Lisette)

Übernommen aus:

    Les Aventures champêtres (Les Aventures en campagne, Le avventure alla campagna), No. 29 Largo

    Largo; V.I/II, Vc., B.; Cembalo

    incipit G xF c/ 4.B{6''C'A}/q8A4GGq6B{8AGA''C}/q8C4'BA

Quellen

Alle öffnen Alle schließen

Musik

Handschriften

Abschrift

Das ganze Werk

Signatur: A-Wn, Mus. Hs. 10243 Mus

Fundort: A-Wn

Datierung: 1758–1759

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält Airs nouveaux und eine Auswahl von Vaudevilles, Querformat: 23 x 31 cm, 48 Bl., Provenienz: Kaisersammlung, Musikverein für Steiermark, Graz

Quellennachweise:

Digitalisat: http://data.onb.ac.at/rec/AL00493436

Personen:

Signatur: A-Wn, Mus. Hs. 17879 Mus

Fundort: A-Wn

Datierung: 1758 oder kurz danach

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält nur Airs nouveaux, Hochformat: 26 x 20,5 cm, 43 Bl.

Quellennachweise:

Digitalisat: http://data.onb.ac.at/rec/AL00543090

Signatur: B-Bc, P 3.629

Fundort: B-Bc

Datierung: 1758 oder kurz danach

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält Airs nouveaux und eine Auswahl von Vaudevilles, Hochformat: 25 x 19 cm, 150 S.

Quellennachweise:

RISM Online ID no. 704002434

Signatur: B-Bc, P 12.826

Fundort: B-Bc

Datierung: Anfang des 19. Jh.

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält nur Airs nouveaux, Querformat: 25 x 32 cm, 51 S.

Signatur: CH-BEl, MLHs 39/6

Fundort: CH-BEl

Datierung: Ende des 19. Jh.

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Querformat: 27 x 35,5 cm, S. 147–178, Teil einer Sammelhs. (Airs Nouveaux), darin Abschriften aus Glucks La Fausse Esclave, L'Ile de Merlin, Cythère assiégée, L'Arbre enchanté, L'Ivrogne corrigé, Le Cadi dupé sowie aus Werken versch. Komponisten Isabelle et Gertrude, On ne s'avise jamais de tout, Les Amours champêtres, Le Déguisement pastoral und Le Chinois poli en France

Quellennachweise:

Lengsdorf 1, S. 11; Lengsdorf 2, S. 12; RISM Online ID no. 400110749

Personen:

Signatur: D-B, Mus. ms. 7796

Fundort: D-B

Datierung: 1758 oder kurz danach

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält nur Airs nouveaux, Hochformat: 18 x 11 cm, 42 Bl., Provenienz: Königliche Bibliothek, Berlin

Quellennachweise:

RISM Online ID no. 452020165

Signatur: F-Pn, D 4693 (olim: 4185)

Fundort: F-Pn

Datierung: Ende des 19. Jh.

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält Airs nouveaux und eine Auswahl von Vaudevilles, Hochformat: 27 x 17,5 cm, 150 S., Abschrift nach der Quelle B-Bc, P 3.629

Signatur: I-Tn, Raccolta Renzo Giordano 105

Fundort: I-Tn

Datierung: 1758 oder kurz danach

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Enthält Airs nouveaux und eine Auswahl von Vaudevilles, Querformat: 22 x 31 cm, 73 Bl.

Quellennachweise:

Fragalà / Colturato, S. 467; URFM; Digitalisat: http://www.internetculturale.it/

Personen:

Einzelne Teile

No. 10 Air nouveau: "Tendre Agathe" (Agathe), Signatur: A-Wn, SA.67.H.90 Mus

Fundort: A-Wn

Datierung: 18. Jh.

Qualität: Parodie

Überlieferungsform: Partitur

Beschreibung:

Geistliche Parodie "Ave Regina Coelorum", Querformat: 24 x 32 cm, 4 Bl., Provenienz: Pfarre zu St. Leopold, Wien

Quellennachweise:

Haas, S. 309; Kiesewetter, S. 36

Personen:

Drucke

Einzelne Teile

No. 2 Air nouveau: "Est-ce donc un crime" (Valère), Signatur: Leipzig 1908

Fundorte:

  • A-Wst
  • US-CA

Datierung: 1908

Qualität: Bearbeitung

Überlieferungsform: Klavierauszug

Beschreibung:

Arie "Gern beim Morgenscheine" im Pasticcio Die Maienkönigin, Text von Max Kalbeck, Musik in der Bearbeitung von Johann Nepomuk Fuchs, Josef Weinberger, Leipzig 1908

Quellennachweise:

Digitalisat (ex US-CA:) https://archive.org/details/diemaienknigins00favagoog

Personen:

No. 3 Air nouveau: "Dans un temps contraire" (Lisette), Signatur: Leipzig 1908

Fundorte:

  • A-Wst
  • US-CA

Datierung: 1908

Qualität: Bearbeitung

Überlieferungsform: Klavierauszug

Beschreibung:

Das Quartett "Mich von ihm zu scheiden" im Pasticcio Die Maienkönigin, Text von Max Kalbeck, Musik in der Bearbeitung von Johann Nepomuk Fuchs, Josef Weinberger, Leipzig 1908

Quellennachweise:

Digitalisat (ex US-CA:) https://archive.org/details/diemaienknigins00favagoog

Personen:

No. 6 Duo nouveau: "Oui, je vous aime" (Agathe, Valère), Signatur: Lüttich 1758

Fundorte:

  • B-Br
  • S-Skma

Datierung: 1758

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Duo, du meme Auteur, in: L'Echo ou Journal de Musique françoise, italienne, contenant des Airs, Chansons, Brunettes, Duo tendres ou bachiques, Rondes, Vaudevilles, Contredanses &c. (...) A Liege chez B. Andrez, derriere S.t Thomas 1758, Mai 1758, S. 9–11

Quellennachweise:

Hopkinson, 24 A (a)

Personen:

No. 7 Air nouveau: "Il faut donc vaincre ma faiblesse" (Agathe), Signatur: Lüttich 1758

Fundorte:

  • B-Br
  • S-Skma

Datierung: 1758

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Particell

Beschreibung:

Menuet de Mr: Gluck in: L'Echo ou Journal de Musique françoise, italienne, contenant des Airs, Chansons, Brunettes, Duo tendres ou bachiques, Rondes, Vaudevilles, Contredanses &c. (...) A Liege chez B. Andrez, derriere S.t Thomas 1758, Mai 1758, S. 14–15

Quellennachweise:

Hopkinson 22 A (b)

Personen:

Text

Drucke

Libretto

Das ganze Werk

Signatur: Wien 1758

Fundorte:

  • A-Wn
  • A-Wst
  • CZ-Pn
  • CZ-Pnm

Datierung: 1758

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Uraufführungslibretto

Beschreibung:

LA FAUSSE / ESCLAVE, / OPERA-COMIQUE, / EN UN ACTE. / Mêlé d'ARIETTES. / (Vignette) / VIENNE EN AUTRICHE, / Dans l'imprimerie de J. L. N. de GHELEN, / M. DCC. LVIII.

Hochformat, S. (1)–36; französisch

Quellennachweise:

Digitalisat (ex A-Wst): http://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/titleinfo/2018533

Personen:

Signatur: Wien 1758

Fundorte:

  • A-Wn
  • F-Pn

Datierung: 1758

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Weitere Textbücher

Beschreibung:

LA FAUSSE / ESCLAVE, / OPERA-COMIQUE, / EN UN ACTE. / Mêlé d'ARIETTES. / Seconde Edition. / (Vignette) / VIENNE EN AUTRICHE, / Dans l'imprimerie de J. L. N. de GHELEN, / M DCC. LVIII.

Hochformat, S. (1)–36; französisch

Quellennachweise:

Digitalisat (ex A-Wn): http://data.onb.ac.at/rec/AC09844285

Personen:

Signatur: München 1766

Fundorte:

  • D-Mth

Datierung: 1766

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Weitere Textbücher

Beschreibung:

LA FAUSSE / ESCLAVE, / OPERA COMIQUE, / EN UN ACTE. / Mêlé d'ARIETTES. / (Vignette) / MUNIC / Dans l'imprimerie Mayrin. / M. DCC. LXVI.

Hochformat, S. (1)–32; französisch

Personen:

Literatur

Brown, Bruce Alan: Gluck and the French Theatre in Vienna, Oxford 1991. ISBN/ISSN: 0193164159

Haas, Robert: Gluck und Durazzo im Burgtheater (Die Opéra comique in Wien), Zürich–Wien–Leipzig 1925.

Holzer, Ludmilla: Die komischen Opern Glucks, in: Studien zur Musikwissenschaft. Beihefte der Denkmäler der Tonkunst in Österreich 13, Wien 1926, S. 3–37.

Roberts, John: The "sweet song" in Demofoonte: A Gluck borrowing from Handel, in: Opera and the Enlightenment, hrsg. von Thomas Bauman und Marita Petzoldt McClymonds, Cambridge usw. 1995, S. 168–188. ISBN/ISSN: 0521461723, 9780521461726

Zechmeister, Gustav: Die Wiener Theater nächst der Burg und nächst dem Kärntnerthor von 1747 bis 1776 (= Theatergeschichte Österreichs III/2), Wien 1971.

Erstellt von: Yuliya Shein
Zitierhinweis: Christoph Willibald Gluck. Sämtliche Werke, GluckWV-online, URI: http://www.gluck-gesamtausgabe.de/id/01-22-00-0 (14.12.2018)

Zurück zur Liste