La Vestale

GluckWV 1.39

Allgemeines

Werktyp: Oper

Werkbezeichnung: Festa teatrale

Uraufführungsort: Sommer 1768, Wien

Besetzung: Claudia, Vergine Vestale (Soprano), Flavio, Cavaliere Romano (Soprano), Valerio, Console Romano (Basso), Flaminia, sorella di Claudia, Sacerdotessa della Dea vesta (Soprano), Senatori Romani, Cavalieri Romani, Littori, Popolo

Informationen zur Uraufführung:

Ausführende: Claudia - Antonia Bernasconi, Flavio - Emanuele Cornacchini, Valerio - Benedetto Bianchi, Flaminia - Marianna Uttini

Ballett: Choreographie - vmtl. Jean Georges Noverre, Musik - vmtl. Joseph Starzer

Authentizität: authentisch

Personen

Genese

Entstehung:

Die Festa teatrale La Vestale wurde im Sommer 1768 in Wien vermutlich am Burg- oder Kärntnerthortheater aufgeführt. Es ist eine Bearbeitung der am 8. Dezember 1755 uraufgeführten Oper L'innocenza giustificata. Ob Gluck dafür einen Auftrag bekommen oder selbst das Bestreben hatte, seine Oper neu zu gestalten ist nicht bekannt. Über die Vorbereitungszeit und die Aufführung selbst liegen keine Informationen vor. Die Musik ist verschollen, das erhaltene Libretto ist die einzige bekannte Quelle, die Ort, Zeitpunkt und Besetzung der Aufführung überliefert.

Werkgeschichte:

Bereits L'innocenza giustificata basiert auf dem von Giacomo Durazzo verfertigten textlichen Pasticcio aus verschiedenen Dichtungen Pietro Metastasios. Für La Vestale wurde diese Vorlage erweitert und umgearbeitet: drei neue Szenen und zwei Arien wurden eingefügt, einige Texte neu verfasst sowie zwei weitere aus anderen Dramen Metastasios (Siroe 1726 und Demofoonte 1733) übernommen. Wer diese umfangreichen Veränderungen vorgenommen hat, ist nicht bekannt. Das im Libretto angeführte, aber nicht erhaltene ballo allusivo alla Festa könnte von Jean Georges Noverre entworfen und von Joseph Starzer komponiert sein. (Vgl. das Vorwort von Josef-Horst Lederer zu L'innocenza giustificata, GGA III/19, Kassel usw. 1999.)

Zeitgenössische Berichte:

Brief des Conte Giacomo Durazzo an den Staatskanzler Wenzel Anton Fürst von Kaunitz-Rietberg, Venedig 18. Juli 1768 (CZ-Bm, G 436 R A / k 439).

Uraufführungsort:

Werkteile

Alle öffnen Alle schließen

(Sinfonia)

(Recitativo: "Signor, de' cenni tuoi fra pochi istanti")

Akt: I

Szene: 1

(Aria: "Par già coprirsi intorno")

Akt: I

Szene: 1

(Recitativo: "Quai presagi funesti")

Akt: I

Szene: 2

(Aria: "Già per lei d'intorno sento")

Akt: I

Szene: 2

(Recitativo: "Eterni Dei da questo cor togliete")

Akt: I

Szene: 3

(Aria: "Guarda pria, se in questa fronte")

Akt: I

Szene: 3

(Recitativo: "Ah se veglia in difesa dell'innocenza il Ciel")

Akt: I

Szene: 4

(Recitativo: "Flaminia aspetta")

Akt: I

Szene: 5

(Aria: "Sgombrar dall'anima tento il timore")

Akt: I

Szene: 5

(Recitativo: "Ahimè! Qual nero aspetto prende la sorte mia!")

Akt: I

Szene: 6

(Aria: "Se ardire, e speranza")

Akt: I

Szene: 6

(Recitativo: "No, soffrirlo non deggio")

Akt: II

Szene: 1

(Duetto: "Ah lasciarti in tal periglio")

Akt: II

Szene: 1

(Recitativo: "Claudia, pur ti riveggo")

Akt: II

Szene: 2

(Recitativo: "Giovane sventurata")

Akt: II

Szene: 3

(Cavata: "Fiamma ignota nell'alma mi scende")

Akt: II

Szene: 3

(Recitativo: "Ah Valerio, ah Signor!")

Akt: II

Szene: 4

(Aria: "Quercia annosa sull'erte pendici")

Akt: II

Szene: 4

(Recitativo: "Flavio, Flaminia, e come! ancor temete?")

Akt: II

Szene: 5

(Aria: "La meritata palma")

Akt: II

Szene: 5

(Recitativo: "Ah, Claudia mia, per quali ammirabili vie")

Akt: II

Szene: 6

(Aria: "Giusti Dei, che avete in cura")

Akt: II

Szene: 6

(Recitativo: "Assistetela, o Numi!")

Akt: II

Szene: 7

(Aria: "Voi sapete eterni Dei")

Akt: II

Szene: 7

(Coro: "Deh seconda ospite Nume")

Akt: II

Szene: 8

(Recitativo: "Contro il voler del Ciel")

Akt: II

Szene: 8

(Coro: "Noto è il reo, non ha difese")

Akt: II

Szene: 8

(Recitativo: "Sì, sì: Claudia morrà")

Akt: II

Szene: letzte Szene

(Cavata: "Ah rivolgi, o Casta Diva")

Akt: II

Szene: letzte Szene

(Recitativo: "Oh Roma! Oh giorno!")

Akt: II

Szene: letzte Szene

(Coro: "Grazie al Ciel, che amico intese")

Akt: II

Szene: letzte Szene

Übernahmen

keine

Quellen

Alle öffnen Alle schließen

Text

Drucke

Libretto

Das ganze Werk

Signatur: Wien 1768

Fundorte:

  • A-Wn
  • I-Rsc

Datierung: 1768

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Uraufführungslibretto

Beschreibung:

LA VESTALE / FESTA TEATRALE / PER MUSICA; / DA RAPPRBSENTARSI (sic) / NE TEATRI PRIVILEGGIATI / DI VIENNA / L'Estate dell' anno 1768. / (Vignette) / IN VIENNA / NELLA STAMPERIA DI GHELEN 1768.

Hochformat: 16,5 x 10 cm, S. (1)–28; italienisch

Quellennachweise:

Sartori 24737; Digitalisat (ex A-Wn): http://data.onb.ac.at/ABO/

Personen:

Literatur

Ciliberti, Galliano: L'innocenza giustificata (Vienna, 1755) e la produzione teatrale di Gluck prima della riforma, in: Esercizi, Musica e Spettacolo 12, nuova serie 3, Perugia 1993, S. 47–68.

Einstein, Alfred: Gluck's "La vestale", in: The Monthly Musical Record 66, September 1936, London 1936, S. 151–152. ISBN/ISSN: 20434553

Erstellt von: Yuliya Shein
Zitierhinweis: Christoph Willibald Gluck. Sämtliche Werke, GluckWV-online, URI: http://www.gluck-gesamtausgabe.de/id/1-39-00-0 (10.12.2018)

Zurück zur Liste