Mars et l'Amour aux forges de Lemmos

GluckWV 2.33

Allgemeines

Wotquenne-Nummer: deest

Werktyp: Ballett

Werkbezeichnung: Ballet allegorique

Uraufführungsort: 13. Oktober 1760, Wien, Burgtheater

Widmung: Erzherzog Joseph und Isabella von Bourbon Parma

Authentizität: zugeschrieben (Musik verschollen)

Personen

Genese

Entstehung:

Anlässlich der Hochzeitsfeierlichkeiten des Erzherzogs und späterem Kaisers Joseph II mit Isabella von Bourbon Parma fanden im Jahr 1760 zahlreiche dem Brautpaar gewidmete Aufführungen statt. Als Hauptwerk für die Hochzeitsfeierlichkeiten in Wien komponierte Johann Adolph Hasse die Oper Alcide al bivio; Gluck war mit den einaktigen Opern Tetide und Il parnaso confuso beteiligt. Aufgrund seiner Anstellung als Komponist für die Ballettmusiken am Burgtheater, an dem für gewöhnlich die offiziellen Aufführungen des Hofs gezeigt wurden, wird außerdem das als "allegorique" bezeichnete Ballett Mars et l'Amour aux forges de Lemmos zu seinen Werken gezählt. Gasparo Angiolini als Ballettmeister des Burgtheaters schuf vermutlich die dazugehörige Choreographie.

Für die Aufführung am 13. Oktober 1760 wurde ein Szenar gedruckt, das auf dem Titelblatt auf die Hochzeit als Anlass für die Aufführung hinweist. Das Ballett verhandelt wie die meisten Werke zu dynastischen Hochzeiten den inneren Konflikt der frisch vermählten Herrscherpersönlichkeit, den Verpflichtungen der hohen Geburt trotz der Freuden des Ehelebens nachzukommen. In diesem Fall verkörpert der Liebesgott Amor die Versuchung, Hymen, Gott der Ehe, die Mäßigung. Am Ende des Balletts brachten die ausführenden Tänzerinnen und Tänzer offenbar eine gesprochene oder gesungene Licenza auf das Brautpaar dar, wie aus der typographisch hervorgehobenen Darstellung im Szenar zu folgern ist.

Informationen über weitere Aufführungen des Balletts liegen ebenso wenig vor wie zu den ausführenden Künstlerinnen und Künstlern.

Zeitgenössische Berichte:

Gazzette (de France), Nr. 44 vom 1. November 1760, S. 522 [S. 173].

Uraufführungsort:

Werkteile

Übernahmen

keine

Quellen

Alle öffnen Alle schließen

Text

Drucke

Das ganze Werk

Signatur: Wien 1760

Fundorte:

  • I-Rn

Untertyp: Szenar

Qualität: Originalgestalt

Beschreibung:

Precis / Du / BALLET ALLEGORIQUE / DE / MARS ET L’AMOUR / AUX FORGES DE LEMMOS, / EXECUTÉ / LE LUNDI 13. Octobre 1760. / À L’OCCASION / DU MARIAGE / DE L. L. A. A. R. R. MONSEIGNEUR / L’ARCHIDUC / MADAME / L’ARCHIDUCHESSE. / (Vignette) / CHEZ JEAN THOMAS TRATTNER. / IMPRIMEUR DE LA COUR.

S. (1)–4–8; französisch

Quellennachweise:

Digitalisat (ex I-Rn): https://books.google.de/books?id=a6sombaNL2kC&hl=de&pg=PA1

Personen:

Literatur

Sommer-Mathis, Andrea: Tu Felix Austria Nube. Hochzeitsfeste der Habsburger im 18. Jahrhundert (= dramma per musica 4), Wien 1994. ISBN/ISSN: 3900270279, 9783900270278

Erstellt von: Vera Grund
Zitierhinweis: Christoph Willibald Gluck. Sämtliche Werke, GluckWV-online, URI: http://www.gluck-gesamtausgabe.de/id/2-33-00-0 (22.11.2019)

Zurück zur Liste