Sinfonie in G-Dur

GluckWV 5.1.11

Allgemeines

GGA-Band: V/2

Wotquenne-Nummer: deest

Werktyp: Sinfonie

Werkbezeichnung: Sinfonia

Uraufführungsort: , unbekannt

Besetzung: Ob.I/II; Cor.I/II; V.I/II, Va., Vc., B.; Cembalo

Authentizität: zugeschrieben

Personen

Genese

Entstehung:

Zeitpunkt und Umstände der Entstehung sind unbekannt. Da der formale Aufbau und die musikalische Anlage der Sinfonie eine große Affinität zu den italienischen Opernsinfonia der 1740er bis 1760er-Jahre zeigen, liegt die Vermutung nahe, dass dieses Instrumentalstück zu den fragmentarisch überlieferten frühen Opern Glucks gehören könnte. (Vgl. das Vorwort von Yuliya Shein zu Sinfonien / Einzelne Instrumentalstücke, GGA V/2, Kassel usw. 2018.)

Uraufführungsort:

Werkteile

Alle öffnen Alle schließen

Allegro

Allegro; V.I/II, Va., Vc., B.; Ob.I/II; Cor.I/II; Cembalo

incipit G xF c 4''G-2-/4G-2-/{8G6DE}{8.D6D}4.D{6EF}/8G4B{6'''C''B}{AGFE}{DEFD}/

Cor.I/II in G

incipit G c {8''C'G''CE}{DFD'G}/{8''C'G''CE}{DFD'G}/4''E-2-/

Andante

Andante; V.I/II, Va., Vc., B.; Ob.I/II; Cembalo

incipit G xF c/ 8'B-''D-'G-''C-/'A-''C-'F-B-/G-B-E-A-/D-G-4F{6''BAGF}/8E-4ED

Presto

Presto; V.I/II, Va., Vc., B.; Ob.I/II; Cor.I/II; Cembalo

incipit G xF 3/8 8''G/{DC'B}/{AGF}/4.G/A/{6'BAGAB''C}/{6'BAGAB''C}/{6'BAGAB''C}/4''D8-/

Übernahmen

keine

Quellen

Alle öffnen Alle schließen

Musik

Handschriften

Abschrift

Das ganze Werk

Signatur: D-Rtt, Gluck 4

Fundort: D-Rtt

Datierung: ca. 1770

Qualität: Originalgestalt

Überlieferungsform: Stimmen

Beschreibung:

11 Stimmen, Querformat: 23,5 x 32 cm, 25 Bl. Im Umschlagtitel wird der zuerst angegebene Komponistenname Galupi [sic] von gleicher Hand durchgestrichen und durch Gluck ersetzt. Analog ist auch die Überschrift in einer der Violine I-Stimmen berichtigt worden. Diese Korrektur ist offensichtlich bei der Erstellung des Notenmaterials vorgenommen worden (alle Stimmen inklusive Umschlag sind von einem Schreiber erstellt), somit erscheint die Autorenangabe Gluck für diese Quelle als authentisch und allein richtig und es liegt hier kein Fall von Doppelzuschreibung vor.

Quellennachweise:

Haberkamp 2, S. 79; RISM Online ID no.: 450009537

Literatur

Chen, Jen-yen: The Sachsen-Hildburghausen Kapelle and The ymphonies of Christoph Willibald Gluck, in: Ad Parnassum. A Journal on Eighteenth- and Nineteenth-Century Instrumental Music, Bd. 1, Nr. 2, Oktober 2003, Bologna 2003, S. 81–109.

Gerber, Rudolf: Unbekannte Instrumentalwerke von Chr. W. Gluck, in: Kongreß-Bericht. Gesellschaft für Musikforschung. Lüneburg 1950, hrsg. von Hans Albrecht, Helmuth Osthoff und Walter Wiora, Kassel usw. 1950, S. 104 ff; auch in: Die Musikforschung 4, Heft 3, Kassel usw. 1951, S. 305–318. ISBN/ISSN: 00274801

Erstellt von: Yuliya Shein
Zitierhinweis: Christoph Willibald Gluck. Sämtliche Werke, GluckWV-online, URI: http://www.gluck-gesamtausgabe.de/id/5-01-11-0 (10.12.2018)

Zurück zur Liste